Interkulturelle Seminare

Jeder Teilnehmer nimmt an mindestens zwei interkulturellen Seminaren teil. Die Seminare finden an zwei Wochenenden statt, zwischen denen mindestens ein Monat Zeit vergeht. Der Veranstaltungsort fördert eine lockere Atmosphäre. Die einzelnen Erläuterungen werden abwechslungsreich, spielerisch und anwendungsorientiert durchgeführt (Vorträge, Spiele, Rollenspiele, audiovisuelle Beispiele aus dem Alltag, Erkundungstouren etc.).

Seminar 1: Leben in Berlin

  • Vermittlung von verbalen und nonverbalen Umgangsformen in der Alltags- und Arbeitswelt. Erläuterungen von alltäglichen Herausforderungen in der Öffentlichkeit (Pfand, Trinkgeld etc.). Tipps zum Umgang mit deutschen Nachbarn.
  • Rechtliche Situation von Expats in Deutschland: Berlin weltweit stellt die Vorzüge der deutschen Gesundheits- und Bildungspolitik vor und weißt auch auf die diesbezüglichen Kosten hin. Themen wie Arbeitsrecht und Persönlichkeitsrechte sind ebenfalls Gegenstand des Seminars.
  • Rund ums Wetter: das Klima in Mitteleuropa. Hinweise zur Kleidung in den vier Jahreszeiten. Erklärungen zum Gebrauch von Pkws im Winter in Deutschland.

 

Seminar 2: Beruf und Privates

  • Welche bürokratischen Situationen sind für Expats zu erwarten: Dieser Teil wird in Absprache mit den Advisern der Klienten durchgeführt. Zusammen werden hier alle relevanten Anmeldungen geplant (siehe Anmeldungen).
  • Umgangsformen am Arbeitsplatz mit deutschen Kollegen. Arbeitstechniken in Deutschland.
  • Wie sicher ist Berlin? Antworten auf Fragen der Sicherheit.

 

Seminar 3: Kultur in Berlin

  • Kultur in Deutschland: das historische Berlin. Eine Einführung in die 300-jährige Ess-, Trink- und Reisekultur einer Stadt mit viel Geschichte.
  • Die individuelle Situation von Expats in der Stadt. Wie entdecke ich mein ganz persönliches Berlin?